Meinolf Finke - Dichter -
Meinolf Finke  - Dichter -

Autoren-Profil

 

Meinolf Finke, geboren am 14. August 1963 in Arnsberg/Westfalen, verbrachte seine Schulzeit bis zum Abitur 1983, das er am Gymnasium Laurentianum in Arnsberg ablegte, im beschaulichen Sauerland. Schon während dieser Zeit entdeckte er die Liebe zur Natur und zu den Sprachen.

 

Nach dem Wehrdienst und einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er von 1987 bis 1992 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bamberg, wo er den akademischen Grad des Diplom-Kaufmanns erlangte. Es schlossen sich Sprachaufenthalte in Italien und Frankreich an.

Seit 1993 arbeitet er im Bereich der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung im Rheinland.

 

Die Lyrik von Meinolf Finke ist gekennzeichnet durch einen klassischen überwiegend romantischen Stil, der seinem Wesen als Schöngeist und Ästhet seht entgegen kommt. Dabei tritt auch sein sensibles Stilempfinden und seine teils überbordende Phantasie zutage.

 

Seine erste Veröffentlichung stammt aus dem Jahre 2006 mit Gedichten in der Anthologie "Die Jahreszeiten der Liebe".

Es folgte der Einzelband "Zauberwelten" (2014) mit romantischen Gedichten.

Mit dem Band "Lichtgestöber" (2015) präsentierte er seinen zweiten Einzelband mit einer erlesenen Auswahl seiner Sonette.

Im August 2016 erschien eine vollständig überarbeitete Ausgabe seines Bandes "Zauberwelten".

Der Sonettband "Wintersonne" erblickte im Dezember 2016 das Licht der Welt.

Mit dem Sonettband "Goldregenzeit" publizierte er im September 2017 einen weiteren bemerkenswerten Themenband.

Alle Veröffentlichungen erfolgten im Martin Werhand Verlag, Melsbach.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Meinolf Finke